Programm der Wandervögel I/2018

Liebe Farbenbrüder

Während sich der eine oder andere überlegt, ob sich der Einsatz der Schneeschaufel nun lohnt oder nicht, bin ich wie immer um diese Jahreszeit damit beschäftigt gewesen, die Unterlagen für das kommende Halbjahr bereitzustellen. Dabei darf ich euch generell ein Kränzchen winden: auf Anhieb konnte ich 11 von 12 Wanderdaten des kommenden Jahres an den Meistbietenden versteigern – nur der Dezember ist offen, wobei ich mit sanftem Druck bereits einen Kandidaten belästige (ja, das ist manchmal hilfreich, auch wenn ich dies nur ungern tue). Und mittlerweile ist sogar zu melden, dass für die ersten 6 Wandertermine sogar die Unterlagen bereits in meinem Besitz sind – der Beweis liegt bei. Die Disziplin der Wanderleiter bezüglich des Fixdatums „1. Montag des Monats“ – es sei geklagt – lässt allerdings auch dieses Mal wieder zu wünschen übrig; bitte beachtet die Abweichungen! Der neunte Tag des Monats scheint eine eigenartige Anziehungskraft zu haben. Als Bonus gibt’s dafür die Einladungen zur Munotserenade, zum Sängerabend und auch den Voravis zum Zweitäger gratis dazu – das Marketing treibt seltsame Blüten. Und zu guter Letzt darf ich euch auch frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr wünschen – es wird uns, wie unten ersichtlich, wieder einige Wanderhighlights bringen.

Dienstag, 9. Jan. 2018: Zürcher-Obersee und Kunst(Zeug)Haus Rapperswil-Jona

Treffpunkt Bhf Schmerikon 09.45, Leitung Glad. Die Mutigsten nehmen die Badehose mit und schwimmen entlang des Strandwegs – das schont die Füsse und stärkt die Rückenmuskulatur. Der Rest steht mit den Frottiertüchern bereit, und alle freuen sich schon auf das Kunst(Zeug) Haus und dessen Inhalt, der weitestgehend jünger als wir ist, speziell aber auch auf die Anwesenheit von Pathos – er darf künftig auch mitwandern…:-). Anmeldung bis 4.1.18 nicht verpassen!

Donnerstag, 25. Jan. 2018, 20 Uhr: Munotserenade in der Steigkirche Schaffhausen

Eine spezielle Einladung kommt hoffentlich rechtzeitig. Tenuemässig ist eine Abweichung vom bei uns ansonsten Üblichen gestattet. Ausnahmsweise wird auf die Organisation einer Kurzwanderer-Variante verzichtet – der Organisator bittet um Nachsicht.

Montag, 29. Jan. 2018: Megsete oder Schwinigs im Rossstall

Treffpunkt Schützenstübli Schaffhausen 09.00, Leitung Ramses. Der Februar beginnt bei uns bereits im Januar – kein Wunder, denn innert 28 Tagen lässt sich halt ein Wandertag nicht so gut unterbringen wie in 30 oder 31. Julius Cäsar und Papst Gregor haben hier bekanntlich geschlampt. Wir nutzen die neuen ÖV-Routen und wandern auf den meisten wenig bekannten Wegen nach Barzheim. Da die Eidgenossen anno 1499 etwas gar nachsichtig mit ihren Nachbarn waren und nicht den ganzen Hegau eroberten, müssen wir die EU-Aussengrenze zwei Mal überwinden. Wir tragen dies mit Fassung, denn künftig geht’s den Iren auch so, wenn sie etwas weiträumig zu Fuss unterwegs sind. Daher: ID nicht vergessen! Und Anmeldung inkl. Beantwortung des Fragebogens bis 24.1.18 nicht vergessen! (Was der nicht alles wissen will!!!)

Montag, 5. März 2018: Reusswanderung von Windisch über Mellingen nach Gnadental

Treffpunkt Brugg Bushof Campus, Kante K, 09.05, Leitung Schwall. Man beachte: in Brugg heisst’s Campus, Kante K, und nicht etwa Campe, Kantus K. Gesungen wird daher später. Vor lauter Sprachverwirrung geht glatt vergessen, dass sich dieser Bushof (nein, nicht ein Bus-Bahnhof, sonst läge vor dem Schaffhauser Güterhof ja ein Schiffs-Bahnhof) südlich der Gleise befindet, also nicht vor dem Bahnhofsgebäude. Falls das „Dägerli“ ein Diminutiv von dagger sein sollte, ist äusserste Vorsicht geboten. Von dort geht’s wenig schweisstreibend aufwärts, aber in wirklich homöopathischer Dosis – altersgerecht, wie es sich gehört. Wanderziel ist wieder einmal ein Kloster – die Munoten sind eben doch ein frommes Völklein!

2. Montag, 9. April 2018: Rund um Wil und zum Wiler Turm

Treffpunkt Bhf Wil SG 09.30, Leitung Pedalo. Cup freut sich, dass es mit uns obsi geht – mit 189 Stufen deutlich sogar! Und gerüchteweise gilt es schon bis zum Fuss des Turms, sich der Schwerkraft zu widersetzen. Das sei gesund, wird behauptet – Grund genug, dass ich es hasse! Beim Mittagessen dürfte es sich lohnen, die Fenster geschlossen zu halten – der Dieselgeruch, der mit dem Namen der Ortschaft untrennbar verbunden ist, könnte uns sonst den Appetit verderben. Anmeldung bis 3.4.18 nicht verpassen!

Mittwoch, 9. Mai 2018: BESENBUMMEL! Über den Fuchsacker zum Sitz, mit Säntisblick

Treffpunkt Bhf Degersheim 10.15, Leitung Kahn. Wir werden von Kahn in die Kunst des Grenzgängertums eingeweiht – dieses Mal zwischen AR und SG. Ob die geografische Situation mit Wiese mit Kuhfladen“ oder „Kuhfladen mit Goldstück“ umschrieben werden kann, ist bekanntlich umstritten – so oder so treten wir drein. Bitte klärt mit euren Besen daher vorgängig ab, wer die Schuhe nachher reinigt. Der Säntisblick entschädigt uns dafür. Anmeldung bis 28.4.18 mit Routenwahl nicht verpassen!

Montag, 28. Mai 2018: Kantus-Abend

Treffpunkt Altes Schützenhaus Schaffhausen 16.00, Leitung Ajax, Oehi, Ramses. Wir wollen mehr der Melodie und den Texten Gewicht beimessen und die Dezibel-Rekordjagd etwas in den Hintergrund drängen – schliesslich gilt es nur, den Saal und nicht den ganzen Kanton zu beschallen. Dass die Texte im Einzelfall nicht ganz jugendfrei sind (da kommen doch tatsächlich Worte wie „Liebe“ und gelegentlich sogar „Triebe“ vor), scheint mir angesichts unseres Durchschnittsalters einigermassen tragbar zu sein. Die anwesenden Besen bitten wir vorab für derartige sexistische Ausrutscher um Entschuldigung. Allfällige Klagen sind bei den AHAH Swift und Yak anhängig zu machen.

Montag, 4. Juni 2018: Ins Aegerital

Leitung Chaudet. Dass der Ausgangspunkt der Wanderung ausgerechnet an einem Ort ist, der dem damaligen EMD eine herbe Niederlage bereitet hat, lässt tief blicken. Ist unser Chaudet etwa generell gegen die Armee? Ich bezweifle dies. Auf dem Rodenberg – seiner vor drei Jahren organisierten Wanderung – hat er uns doch in gekonnter Art in militärische Belange von anno dazumal Einblick verschafft. Und dass die Politik auch im Juni nicht zu kurz kommt, dafür hat er ebenfalls gesorgt. Die Wanderung ist wieder mal etwas für Frühaufsteher. Also packen wir’s an!

Dienstag/Mittwoch, 4./5. Sept. 2018: Zweitäger am Bielersee

Leitung Jux. Die Beilage ist erst ein Entwurf. Da aber die Anmeldeschluss 2. Juli recht knapp am Datum des nächsten Grossversands liegt, hat mich Jux gebeten, euch bereits jetzt auf diesen Event hinzuweisen. Sozusagen der Start ist auf dem Pilgerweg – siehe meine Bemerkungen zur Märzwanderung.

Na, habe ich bezüglich Vielseitigkeit der Anlässe zu viel versprochen? Prüft die Qualität der Schuhbändel und fettet die Schuhe gut ein – oder kurz: packen wir’s an!!!

Mit herzlich rot-weiss-grünen Grüssen

Euer Tardo